________________________________________________
Home | Über mich | Impressum


Donnerstag, 21. April 2016

A HOSPITAL FOR SOULS

16 Wochen, fast 4 Monate, genau 111 Tage war ich in der Schönklinik Roseneck in Prien am Chiemsee. Diese 111 Tage waren die beste und die schlimmste Zeit meines bisherigen Lebens. Viele von euch haben sich einen typischen Tagesablauf gewünscht, und das alles werde ich jetzt in einen Post packen.


Angekommen bin ich am 08.Dezember 2015. Ich war unglaublich aufgeregt und lernte gleich am ersten Tag meine Ärztin, meinen Therapeuten und die Co-Therapeuten meiner Station B3 kennen. B3- Reine Essstörungsstation. In der Klinik werden aber alle psychischen Krankheiten von Essstörungen über Ängste bis hin zu Depressionen oder Zwängen behandelt.

Nachdem wir den organisatiorischen Kram erledigt hatten, habe ich mich in meinem Zimmer mit meiner Zimmernachbarin Evelyn eingelebt und ich habe versucht, mich gleich bei den anderen Mädls mit anzuschließen, was am Anfang wirklich hart war, aber mit der Zeit habe ich immer mehr Gespräche geführt und mehr über die anderen erfahren, bis ich gegen Ende meines Aufenthaltes mit allen auf der Station ein gutes Verhältniss aufgebaut und viele Freundschaften geschlossen habe. Darunter auch ganz viele meiner jetzt besten Freunde (V*, E*,R*, M*).


Als Anorexiepatientin hat mir natürlich am Anfang das Essen sehr zu schaffen gemacht. Die "Richtmenge" wie dort die Essensmenge genannt wird, habe ich die erste Woche nicht geschafft und war immer wieder enttäuscht von mir selbst. Besonders die Zeitbegrenzung beim Essen hat mich sehr aufgewühlt und ich hatte immer den Gedanken: "Wenn ich schon esse, dann will ich auch wirklich alles richtig schmecken und genießen können" Mit der Zeit habe ich aber dann gemerkt, dass meine Auffassung von normalem Esstempo garnicht die richtige ist und dass das auch nur von meiner Essstörung kam.


Außerhalb der Essenszeiten durfte ich mich zum Glück gleich von Anfang an frei bewegen, das heißt, ich bin oft mit den Mädls in die Stadt gegangen oder um die Seepromenade, die so unendlich schön war und wo man wirklich viele schöne Fotos schießen konnte. Wir haben so viel zusammen erlebt und durchgestanden und wenn es einer mal schlecht ging, waren immer die anderen zur Stelle um sie wieder aufzubauen. Ich schätze, in so schweren Zeiten, kommt man wirklich dazu, tiefe Freundschaften zu schließen. 

Wie ihr euch vorstellen könnt, könnte ich so viel erzählen über die Klinikzeit, aber ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll und was euch eigentlich interessiert. Zum Tagesablauf kann ich sagen, wir haben jede Woche einen "Behandlungsplan" bekommen auf dem alle unsere Therapien und Mahlzeiten aufgelistet waren und je länger man dort war und mit steigendem BMI (Bodymaßindex) kamen immer mehr Aktivitäten dazu. Außerhalb der Therapiezeiten konnte man freiwillige Aktivitäten auch nutzen und zwar:
  • Freies Gestalten 
  • Yoga
  • Rythm& Dance 
  • Singen
  • Tanzkurs
  • Schwimmbad & Sauna
  • Badminton spielen 
  •  Basketball spielen 
  •  Volleyball spielen
Mein persönlicher Behandlungsplan sah zum Beipspiel vom 25.1.-31.01.2016 so aus:

Jeden Tag:

7:05-7:55 Frühstück
12:05-12:55 Mittagessen
18:00-18:50 Abendessen

Montag:
6:40 Wiegen
8:50-9:15 Visite (jeder Patient sagt seine Ziele/erreichten Ziele, seinen Gewichtsbereich und es werden Informationen für die Woche besprochen)
9:15-10:05 Gemeinschaftstischgruppe (die Tischkollegen tauschen sich über das gegenseitige Essverhalten aus)
10:15-11:05 Körperbildtherapie (leichter Sport mit Fokus auf das Körperbild)

Dienstag:
11:30-11:55 Einzeltherapie
15:15-16:55 GSK soziales Kompetenztraining

Mittwoch:
13:15-14:55 Allgemeine Gruppentherapie
15:15-16:55 Aufbau positiver Aktivität (basteln, malen, ect.)

Donnerstag:
6:40 Wiegen
9:30-9:55 Einzeltherapie
10:20-13:15 Lehrküche (wir kochen für uns selbst)
15:15-16:55 GSK soziale Kompetenz

Freitag:
8:15-9:55 Allgemeine Gruppentherapie
10:20-13:15 Lehrküche
14:05-14:55 Visite

Am Wochenende hatten wir nur jeweils eine Stunde zusammen wo wir gezeichnet haben oder Spiele gespielt haben und sonst hatten wir frei. Man konnte sich auch beurlauben lassen und dann das Wochenende zuhause verbringen. 

Hoffentlich hat euch der Post ein bisschen gezeigt, wie ihr euch meinen Aufenthalt vorstellen könnt und es war irgendwie interessant.

Habt ihr sonst noch irgendwelche Fragen über die Klinik oder etwas anderes? Ich beantworte sie gerne in einem Q&A Post ♥

Donnerstag, 7. April 2016

Long Time no see


Hey Leute, wow, das fühlt sich echt komisch an, wieder was zu schreiben. Es hat sich viel verändert und viele von euch haben sich vielleicht auch gefragt, wo ich war und was ich gemacht habe in der Zeit wo ihr nichts von mir gehört habt.
Es ist wie gesagt echt viel passiert. Ich bin 16 Wochen in der Schön Klinik Roseneck gewesen und die ersten Wochen habe ich einfach immer geweint. Ich war überfordert mit dem Essen und alles und musste mir erst mal wieder bewusst machen, was normal ist und was ich in meinem Leben noch erreichen will. Ich habe diese 16 Wochen so hart gekämpft wie ich es noch nie gemacht habe und habe hier auch Erfahrungen für mein ganzes Leben gemacht.
Ich habe mir nie vorstellen können, dass ich mal wieder so frei essen kann wie ich es im Moment mache. Ich muss wirklich sagen, so frei habe ich mich die letzten 2 Jahre nicht gefühlt und ich bin unglaublich glücklich, dass ich diese Erfahrung hier gemacht habe.
Freunde habe ich auch gefunden, ganz gute sogar :) Und ich habe mich in der Therapie mit Hobbys von mir auseinander gesetzt, weil man ja etwas finden muss, dass die Esstörung im Leben ersetzt oder irgendwas was einem Spaß macht und in dem man seine Identität findet und ich denke, damit habe ich hier mit meinem Blog das perfekte Hobby gefunden. Deshalb werde ich jetzt wieder mehr für euch und mich machen und den Blog wieder zum Leben erwecken ♥ Ich hoffe, ihr seid noch da und euch gehts gut.



Über Fragen für einen Q&A- Post würde ich mich wirklich sehr freuen, vielleicht auch über die Klinik oder meine Therapiefortschritte?

Ansonsten wird das hier wieder mein gewohnter Personal Blog mit allem drum und dran.

Habt einen schönen Tag, wir lesen uns morgen,
Eure Kati ♥

Freitag, 4. Dezember 2015

Es ist so weit

Hey ♥ Wir haben uns ja jetzt schon viel zu lange nicht mehr gelesen und es gibt Neuigkeiten! Am Montag hatte ich richtig Stress mit meiner Mama und daraufhin hat sie in Prien angerufen und gefragt, wann denn nun endlich mein Aufnahmetermin ist und wie der Zufall es wollte, wollte die Frau genau am nächsten Tag Bescheid geben, dass ich am 8.Dezember, also nächsten Dienstag anreisen kann.

OMG, ich bin so ausgerastet! Mein erster Gedanke war: Ich werde alle so vermissen, mein 2. war: Ich bin so aufgeregt und mein 3.: Was nehme ich nur mit!!!
Natürlich folgten diesen 3 noch 1000 mehr und diese Zahl steigt mit jedem Tag, der vergeht.
Ihr könnt euch wahrscheinlich denken, dass meine Gedanken eben in letzter Zeit sehr um dieses Thema kreisen und mein gesamter Alltag wird sich jetzt total verändern, aber es wird sicherlich total spannend und ich bin auch schon richtig vorfreudig, wenn man das so sagen kann :D

Die letzten Tage habe ich damit verbracht, meine Koffer zu packen (ich habe 3 Koffer und einen Wäschekorb, dazu aber in einem anderen Post mehr) und mir aufzuschreiben, was ich noch besorgen muss. Zwischenzeitlich war ich beim Arzt (Gewichtskontrolle, bei der ich endlich 500g zunehmen konnte) und habe mit meiner Oma Plätzchen gebacken. Und ich habe ein letztes mal meine geliebte Fahrschule besucht und mir vor dem großen Aufbruch nochmal die Haare schneiden lassen :)

Oft gibt es natürlich noch Probleme mit dem Essen, besonders im Zusammenhang mit meiner Mama, aber ich bin guter Dinge, dass die Klinik MEINE CHANCE wird, gesund zu werden und was auch noch ein wichtiger Aspekt ist: Mal von zuhause weg zu kommen und lernen, für mich selbst zu sorgen.
Ich war schon immer ein Landkind und noch nie im Urlaub und jap, für mich ist das was ganz großes, mal 3 Monate+ von der Heimat getrennt zu sein :/
Aber daher ist mir auch klar:

Ich werde als ein anderer Mensch zurückkehren als der, der ich bin wenn ich gehe.... und das ist auch gut so!♣




Freitag, 27. November 2015

The lullaby of rain hitting my window


Hey Leute, ich bin gerade in der schönsten Stimmung, die es für mich gibt. Der Tag war ziemlich stressig, denn ich musste schon um halb 7 - ja, das ist früh für mich- aufstehen und mich fertig machen, denn heute hatte ich einen erste Hilfe Kurs, der von halb neun bis halb fünf nachmittags gedauert hat. Anfangs war es noch ganz interessant und ich habe mich auch wirklich angestrengt, alles zu verstehen, aber nach dem Mittagessen ging es mit der Konzentration immer weiter nach unten und mir war plötzlich auch richtig schlecht. Ich habe dann am Schluss wirklich nur noch gebetet, dass es bald vorbei ist.


Zuhause habe ich mir erst mal einen heißen Tee und einen Bratapfel mit Honigquark als Snack gemacht, weil ich sooo Appetit hatte und ja... Jetzt sitze ich hier auf meiner Couch, höre den Regen an mein Fenster rieseln und nebenbei höre ich die sanften Töne von



Justin Bieber- Purpose
Selena Gomez- Kill em with Kindness
Jess Glyne- Take me home


Diese Lieder sind einfach so schön zum entspannen und runterkommen. Auch wenn ich den ganzen Tag nur gesessen bin, habe ich das Gefühl, dass ich wirklich richtig fertig bin, ich weiß auch nicht warum. Vielleicht einfach, weil ich es gar nicht mehr gewohnt bin, mich auf was neues zu konzentrieren und neues zu lernen. Klar, ich lese, blogge und surfe im Internet, aber nach so langer Zeit ohne Schule merkt man schon, wie anstrengend sowas sein kann.


Umso schöner ist es, dass ich mich jetzt wieder gestärkt von meinem Snack fühle und mich richtig schön auf diesen Post konzentrieren konnte und jetzt Darum Videos anschaue :)



Nachher gibt's wahrscheinlich noch Pizza :o Ich habe schon etwas Angst davor, aber ich habe mir vorgenommen, dass ich vor der Klinik noch ein paar Sachen essen will, die ich mir schon sehr lange verboten habe... Ich werde euch auf dem Laufenden halten ♥ Was habt ihr vor?

Dienstag, 24. November 2015

Follow my Day

Vor langer, langer Zeit hat sich ein anonymer Leser ein Follow my Day gewünscht und weil ich es auch immer total interessant finde, zu sehen wie der Alltag von anderen Menschen aussieht und ich wirklich Lust darauf hatte, dachte ich mir, ich nehme euch heute mal mit ♥

9:00 Uhr - Frühstück

Nachdem ich ausgeschlafen habe und eine halbe Stunde an meinem Handy verbracht habe, geht es für mich in die Küche und ich bereite mir mein Frühstück zu. Meistens sind das irgendwelche Quark-Jogurt-Mischungen, Haferbrei oder Vollkorntoast mit Nutella, Obst und meistens ein Cafe mit viel Milch aber manchmal auch ein Tee :) Heute gabs Haferbrei von Hipp mit einem Apfel und Hüttenkäse und einen Caramel apple pie Tee von Teekanne.

10:00 Uhr- Spaziergang


Nachdem ich mich dann fertig gemacht habe, geht es auf um einen kleinen Verdauungs-walk zu machen und einfach mal raus zu kommen. Meistens gehe ich die gleiche Route über einen Radelweg bei uns im Dorf und manchmal setze ich mich im Anschluss auf diese Parkbank und lasse meine Gedanken kreisen.

10:30- Hausarbeit
Nach dem ganzen Faulenzen habe ich dann meiner Mama bei der Hausarbeit geholfen, das heißt, die Wäsche gewaschen, auseinander sortiert, verteilt und mein Zimmer aufgeräumt, gesaugt und dann habe ich noch eine Special-Aufgabe bekommen und zwar Überweisungsträger auszufüllen :)


12:30 Uhr- Bloggen


Dann habe ich es mir nochmal ein bisschen gemütlich gemacht und mich meinem Blog und der Inspirationssuche gewidmet :) Das ist für mich der schönste Teil des Morgens.

13:30 Uhr- Mittagessen & Paket öffnen *-*


Zum Mittagessen gab es heute Spagetti Bolognese und Salat und nach dem Mittagessen hatte meine Mum eine kleine Überraschung für mich, denn ein Paket von der lieben Firma Estarer ist angekommen und das hat meine Laune gleich nochmal gehoben :) 

15:30 Uhr- Ab in die Stadt
Dann sind ich und Mama in die Stadt gefahren, haben die Überweisungen abgegeben, Tina zu einer Freundin gefahren und dann noch in die Bücherei und ich habe mir 2 Bücher mitgenommen, die ich jetzt aber wirklich unbedingt mal zu Ende lesen will und dann werde ich euch meine Meinung dazu mitteilen.

17:00 Uhr- Bügeln und Nachmittagssnack

Die Wäsche vom Morgen musste dann noch gebügelt werden und währenddessen habe ich auf dem Fernseh Youtubevideos angeschaut von meinem neuen Lieblingskanal CONSIDERCOLOGNE


Nach getaner Arbeit gab es für mich einen Snack: einen Caramel Apple Pie Tee wieder mit Apfel und dem neuen Exquisa Bratapfelquark

18:30 Uhr- Fahrschule
Dann ging es für mich in die Fahrschule, wo ich seit ca. 2 Wochen angefangen habe, meinen BF 17- Führerschein zu machen und es macht mir richtig Spaß

Ab 20:30 Uhr- Abendessen, Fernsehn, Nachtsnack
Zum Abschluss des Tages mache ich es mir meistens mit meiner Familie vor dem Fernseh gemütlich, dann schauen wir GZSZ, machen zusammen Brotzeit und später genehmige ich mir immer noch eine Kleinigkeit ♥

Wie sieht ein typischer Tag bei euch aus und hat euch der Post gefallen? 

Samstag, 21. November 2015

Bright Lace

Die Bilder sind zwar schon letzte Woche entstanden, aber ich habe mir gedacht, ich zeige euch heute mal wieder ein klassisches Outfit. Ich persönlich habe ca. 4 Oberteile, die weiß sind und mit spitze verziert und ich trage sie einfach soo gerne. Sie verleihen immer so eine Leichtigkeit aber auch Eleganz und lassen sich super mit Leggings, Jeans ja und sogar Röcken kombinieren.

Meine Woche war seeehr anstrengend. Psychisch, aber ich hatte auch einige seeehr schöne Tage und zwar waren wir am Donnerstag (ich und meine Mum) beim Ikea und haben dort ein paar Sachen für mein Zimmer gekauft, weil sie mir versprochen hat, dass wir nochmal hinfahren, bevor ich nach Prien gehe. Am Freitag war es soo verregnet und ich habe vormittags angefangen, unseren Dachboden zu durchstöbern, weil der einfach soo ein Chaos ist, aber das wird noch eine Menge Arbeit, da Ordnung zu schaffen. Nachmittags musste ich trotz dem schlechten in die Stadt zu einem Termin, aber danach wurde nochmal entspannt und das Staffelfinale von The 100 nochmal gekuckt. Es war einfach der Wahnsinn, also diese Serie überrascht mich wirklich bei jeder Folge wieder und ist so krass gut gemacht, wirklich zu entfehlen.
Ups, jetzt hab ich schon wirklich richtig viel geschrieben.
Passt auf euch auf, Häschen ♥
Eure Kati

Donnerstag, 19. November 2015

Die letzten Einkäufe

Heii :) Es haben sich in den letzten Monaten und Wochen ein paar Sachen zusammengesammelt, die ich gekauft habe und euch natürlich auch zeigen will....


Diesen Anhänger habe ich auf dem Flohmarkt gefunden und ich habe mich gleich auf den ersten Blick verliebt. Vielleicht wisst ihr es ja, aber ich bin eigentlich schon ein sehr gläubiger Mensch und ich dachte mir, ein bisschen Glück oder Segen kann mir ja nicht schaden und ich mag so vintage- Ketten. 


Das ist mein neues Lieblingsoberteil von New Yorker, einfach weil es meine 2 Lieblingselemente vereint: Blumenmuster und Schößchen. Noch Spitze, dann wäre es perfekt!

Hose von Taily Weijl- ich habe eine Frage: Sind eure Hosen von Taily Weijl auch so ausgeleiert mit dem Tragen oder dem Waschen? Als ich sie nämlich gekauft habe war sie total enganliegend, aber jetzt rutscht sie schon sehr...



Blazer von New Yorker



Diese 2 Blusen wollte ich schon immer mal haben und habe ich von New Yorker .Ich habe mich wirklich in Blusenstoff verliebt und fühle mich sehr wohl mit meinem Einkauf ♥ 


Und zu guter Letzt musste auch ein neuer Badezusatz gekauft werden und ich habe mich wegen der guten Inhaltsstoffe für das CD Heimische Wiesen von Müller entschieden.

Was haltet ihr von den Sachen?



Dienstag, 17. November 2015

In a sleepy mood

Hey Leute, heute ist ein richtig komischer Tag. Ich habe einfach irgendwie keine Routine, weil ich heute morgen schon die ganze restliche Hausarbeit erledigt habe und wir heute auch nichts vor haben und jetzt ist es für mich ganz ungewohnt, mal den Nachmittag ganz für mich zu haben bevor es dann abends in die Fahrschule geht.


Umso schöner ist es, dass ich jetzt die Zeit habe, meine Blogbilder zu bearbeiten und euch einfach mal wieder einen ganz spontanen Post zu schreiben, denn das sind die Posts, die ich ganz besonders gern habe. Einfach aus dem Herzen heraus. Und natürlich will ich dann auch noch die Kommentare beantworten, denn das ist eigentlich wirklich eine Schwäche von mir, dass ich immer unglaublich gerne alle lese, aber nie zurückschreibe. Also wenn es jetzt nur danke undso ist dann nicht immer, aber auf Fragen will ich schon reagieren ♥


Ich weiß ja nicht, wie es bei euch ist, aber bei uns ist das Wetter wirklich... nicht so schön. Die letzten Tage waren schon mild und sonnig, aber heute ist alles einfach nur richtig scheußlich, kalt und nass und schon beim spazieren gehen heute hatte ich die Schnauze voll von draußen. Nach dem Mittagessen habe ich mich erst mal in mein Bett gelegt und bis jetzt geschlafen :D Aber meine Katze ist auch in Schlafstimmung gewesen und ich denke, das ist das Wetter ^^




Außerdem finde ich, man sollte auf seinen Körper hören und sich nicht zu etwas zwingen, was man im Moment nicht kann. Ich werde mir heute mal etwas Ruhe gönnen, denn das muss auch mal sein. 
Was habt ihr so vor? Liebste Grüße, Kati :*

Montag, 16. November 2015

Ein perfektes Wochenende


Ich hatte das perfekte Wochenende, meiner Meinung nach und weil ich mich gerade so glücklich fühle und es 11 Uhr am Sonntagabend ist, wollte ich euch ein bisschen über mein Wochenende erzählen. Am Freitag-Nachmittag sind wir nach Ingolstadt wegen einem Termin gefahren und haben das schöne, milde Wetter mit einem kleinen Einkaufsbummel ausgekostet und als wir wieder zuhause waren, haben ich und Tina es uns gemütlich gemacht und zusammen an unseren Laptops gearbeitet-
Ich habe gebloggt und sie hat Minecraft gespielt.
Abends wurde mit der ganzen Familie Gute Zeiten schlechte Zeiten angeschaut ♥


Der Samstag begann mit unserer allwöchentlichen Foodshopping- Tour (wir gehen immer zu Aldi, Rewe und Edeka) und danach wurde ein bisschen Hausarbeit verrichtet und dann war mir so langweilig daheim, dass ich kurzerhand beschloss, das Angebot von meiner Oma anzunehmen, dass ich mal bei ihr schlafen könne, wann immer ich wolle.


Und deshalb hab ich dann meine 7 Sachen gepackt und bin auf zur Oma. Bei ihr dauerte es dann garnicht lange, bis eine Freundin von mir, die zufällig genau in der gleichen Stadt wohnt, gefragt hat, ob wir ins Kino gehen und uns den neuen James Bond ansehen. Zuerst war ich mir nicht ganz sicher, ob die ganze Action wirklich was für mich ist, denn ich mag lieber verzwickte Geschichten (z.B Illuminati), aber dann habe ich mich spontan entscheiden mitzugehen, und den Abend sowas von genossen. Der Film war super, ich hatte eine tolle Zeit mit meiner Freundin und wir haben 2 Jungs aus unserem Jahrgang getroffen.



Sonntag bestand eigentlich nur aus Flohmarkt, auf dem ich leider nichts gefunden habe, Brettspielen mit der Familie (ich liebe es!) und einer heißen Badewanne.
Aber fast hätte ich das beste an diesem Wochenende vergessen...



Das sind nämlich eure tollen Reaktionen auf meinen vorletzten Post! Wow! Wow! Wow! Ich werde noch jeden Kommentar und jede Nachricht einzeln beantworten, aber ich wollte euch schon mal sagen, wie überwältigt ich einfach von dem Feedback war. Ich habe eigentlich erwartet, dass nicht so viele Leute kommentieren und mir wirklich so herzallerliebste Sachen erzählen.
Besonders berührt haben mich natürlich die Leute, die selbst sowas (oder sowas ähnliches) erlebt haben oder Bekannte haben, die durch so eine Zeit gegangen sind. Ich will, dass ihr wisst: Ich bin in Gedanken bei euch, zusammen kann man sowas schaffen!

Ich bin so froh, solche Leser zu haben und ich schätze mich deshalb sogar reicher ein als die ganz großen Blogger
-> Die haben vielleicht viele Leser... aber ich hab die besten ♥

Samstag, 14. November 2015

Kurzes Update!

Hey Leute, es ist jetzt schon genau eine Woche her, dass ich meinen ehrlichen Post hochgeladen habe und dann habe ich mir erst mal eine Zeit Abstand vom Blog genommen. Aber nicht absichtlich, sondern einfach weil ich zur Zeit versuche, mehr zu essen und auf die Beine zu kommen und mich zwischendrin einfach lieber mit Sachen wie Hausarbeit oder rausgehen ablenke und mich natürlich auch immer wieder erinnern muss, wofür ich das tue. Ihr wisst ja, dass ich jetzt den ganzen Tag zuhause bin und manchmal kann man sich da schon wie ein Verlierer fühlen, der nichts auf die Reihe bekommt, aber eure Rückmeldungen haben mir meine Woche echt versüßt und ich bin unendlich dankbar ♥


Der Tag heute war eigentlich mal wieder ein super Tag. Zur Zeit passiert auch ganz schön viel bei mir zuhause und es ist wirklich nicht sooo langweilig, wie ich mir das zuhausesein vorgestellt habe. Heute morgen sind ich und Mama zum Lebenmitteleinkauf gefahren und ich habe diese Schätzchen hier ergattert. Das Ben & Jerrys habe ich schon öfter gegessen in letzter Zeit und komischerweise fällt es mir dabei richtig leicht, die vielen Kalorien zu akzeptieren (was sonst bei vielen Lebensmitteln einfach dazu führt, dass ich sie nicht esse), also fällt es Mama auch leicht, den doch etwas happigen Preis zu bezahlen und der Geschmack ist wirklich sooo göttlich :)
 Außerdem habe ich heute ein bisschen draußen beim Holzhacken geholfen und mit meiner Schwester Zeit verbracht und- ich habe an den Blog gedacht. Ich liebe das Bloggen einfach und jetzt wo ich wieder die Bilder gemacht habe und bearbeitet und den Text am schreiben bin, da bemerke ich, dass ich doch noch was habe, was mich begeistert, was mich ausmacht und worin ich immer noch gut bin. Etwas, dass ich noch nicht verloren habe- das noch meins ist. Und genau deshalb wollte ich euch einfach mal ein Update schreiben.

Weil ich wirklich dankbar bin, dass es diesen Blog und vor allem euch Leser noch gibt. Ihr gebt mir Halt. Danke ♥